MENU

ISO 50001 für Ihr systematisches Energiemanagement

  • Zertifizierung

Zertifiziertes Energiemanagementsystem

Treibhausgasemissionen zu verringern ist sicherlich das wichtigste, nicht aber das einzige, Ziel des systematischen Energiemanagements.

Das zertifizierte Energiemanagementsystem nach ISO 50001 ist auf die fortlaufende Verbesserung der energiebezogenen Leistung Ihres Unternehmens ausgerichtet und stellt Energieeffizienz, Energieeinsatz und den Energieverbrauch in den Fokus.

Die daraus resultierenden Kostenreduktionen sowie Optimierungen der Energienutzung bzw. der Energiebilanzen wirken sich positiv auf Ihre Marktposition und Ihr Unternehmensimage aus.

Zertifizierung ISO 50001 Zertifizierung ISO 50001 Zertifizierung ISO 50001 Zertifizierung ISO 50001

Ihre Vorteile durch die ISO 50001 Zertifizierung

  • Umsetzung der Klimaschutzziele
  • Ressourcenschonung
  • Systematische Erkennung und Nutzung von Energieeinsparpotenzialen
  • Kosteneinsparung durch verminderten Energieverbrauch
  • Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit
  • Bewusstsein für Energiebelange bei Belegschaft, Lieferanten und Öffentlichkeit
  • Freistellung von Energieaudits gemäß DIN EN 16247-1
  • Imageverbesserung

Fortlaufende Verbesserung Ihrer energiebezogenen Leistung

Die ISO 50001 ist eine international gültige Norm. Sie ist nach der „High Level Structure“ (HLS) aufgebaut und orientiert sich am „Plan-Do-Check-Act“-Modell (PDCA). Durch die High-Level-Struktur ist die Kombinierung verschiedener Managementsysteme möglich; der PDCA-Zyklus sorgt für einen fortlaufenden Verbesserungsprozess.

Das Energiemanagement nach ISO 50001 verfolgt einen systematischen, datengetriebenen, faktenbasierten und ganzheitlichen Ansatz und bezieht sich auf Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Tätigkeiten, die sich auf energiebezogene Leistung auswirken. Das Unternehmen selbst identifiziert dabei die wesentlichen Energieeinsätze (SEUs) und legt  Anwendungsbereich, Ziele und Energieleistungskennzahlen (EnPIs) fest. Dabei ist der proaktive Umgang mit Chancen und Risiken wichtig, um unerwünschte Auswirkungen zu minimieren, bzw. zu verhindern.

Wie wirkt sich das „Plan-Do-Check-Act“-Modell aus?

Das „Plan-Do-Check-Act“-Modell stellt fortlaufende Verbesserungen sicher, sodass das Energiemanagementsystem seine Wirksamkeit über vier immer wiederkehrende Phasen entfaltet.

Plan-Phase: Die Organisation nimmt ihren Kontext unter die Lupe und legt eine Energiepolitik fest. Darüber hinaus wird die energetische Ausgangsbasis analysiert, wesentliche Einergieeinsätze (SEUs, engl.: significant energy use) werden identifiziert und Energieleistungskennzahlen (EnPIs) werden festgelegt. Daraus leitet das Unternehmen (Energie)Ziele sowie deren Umsetzung in Aktionspläne ab.

Do-Phase: Hier wird das Energiemanagementsystem eingeführt und umgesetzt. Dazu gehören strukturelle Maßnahmen zur energiebezogenen Leistung sowie eine systematische Kommunikation und die Befähigung der Mitarbeitenden zum Energiemanagementsystem.

Check-Phase: Dem Unternehmen obliegt es, die energiebezogene Leistung zu überwachen, zu messen, zu analysieren und zu bewerten, was wiederum zusammenfassend in die sogenannte Managementbewertung mündet.

Act-Phase: Schließlich werden neue Maßnahmen zur fortlaufenden Verbesserung der energiebezogenen Leistung und des Energiemanagementsystems beschlossen und umgesetzt.

Ihre Zertifizierung mit TÜV NORD

TÜV NORD ist ein anerkannter Prüf- und Zertifizierungsdienstleister, der weltweit gesetzliche Vorgaben und freiwillige Standards bewertet und bescheinigt. Wir beschäftigen erfahrene Fachleute unterschiedlichster Branchen, unsere Auditorinnen und Auditoren verfügen dabei grundsätzlich über einen hohen Ausbildungsstand und agieren mit einheitlicher Methodik. Hierdurch gewährleisten wir Ihnen neben Neutralität und Unabhängigkeit außerdem Kompetenz und Kontinuität in der Begleitung.

Zertifizierungsablauf TÜV NORD Zertifizierungsablauf TÜV NORD Zertifizierungsablauf TÜV NORD Zertifizierungsablauf TÜV NORD

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage